icon__search

DAVID

Wenn deine Träume...

nicht in Erfüllung gehen können, bete: "Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe." • February 14, 2021

Das Leben verläuft selten so, wie man es erwartet. Pläne sind großartig, aber die Realität ist oft anders. Die Wirklichkeit gewinnt. Wenn deine Träume nicht in Erfüllung gehen können, bete: "Nicht mein Wille, sondern dein Wille geschehe."

Vergelte Böses mit Gutem.

Das macht dich wirklich frei und grenzt dich ab. • January 31, 2021

Wenn du dich rächst, bist du zwar mit jemandem quitt und fühlst dich überlegen. Das verschafft dir jedoch keinen Vorteil, sondern es gewährt deinem Gegner die Kontrolle über dich. Widerstehe dem Drang, Böses mit Bösem zu vergelten. Vergelte stattdessen Böses mit Gutem. Das macht dich wirklich frei und grenzt dich ab. Damit verhältst du dich wie dein Vater im Himmel. Gib dich nicht mit dem „wie du mir, so ich dir“ zufrieden.

Nutze deinen Einfluss.

Führe wie ein Schafhirte. • February 7, 2021

Führe wie ein Schafhirte. Das ist es, was David tat. Das ist es, was Jesus tat. Das ist es, was große Leiter tun. David lernte, seinen Einfluss zum Wohle derer, die unter seinem Einfluss standen, zu nutzen. Einmal gekrönt, regierte er wie ein Hirte. Das kannst du von David lernen und direkt in deinem Einflussbereich umsetzten.

Angst - Wut - Einsamkeit

Wie du nicht in Panik gerätst. • January 24, 2021

Wenn du dich verlassen fühlst, liegst du falsch. Renne nicht weg. Bewege dich nicht, bis du von Gott geleitet wirst. Warte! Gerate nicht in Panik, Gott ist mit dir! Suche nach einer Gedächtnisstütze und erinnere dich daran, was Gott in der Vergangenheit schon für dich getan hat. Der Weg Gottes ist für uns nicht reizvoll, wenn wir wütend, isoliert oder ängstlich sind. Dann ziehen wir nämlich Handlungsstrategien in Betracht, die wir bei klarem Kopf nie in Betracht ziehen würden.

So siehst du klar!

...und handelst zuversichtlich und lebst demütig. • January 17, 2021

Wir setzen unsere Hoffnung auf das, worauf wir vertrauen. David war ein großer König. Als er König wurde, hatte er gelernt, seine Hoffnung auf den Herrn zu setzen - nicht auf seine Position, seine militärischen Fähigkeiten oder seinen Ruf. Gott lädt uns alle ein unsere Hoffnung auf IHN zu setzten. Überlege, worauf du deine Hoffnung setzt und wie es aussehen würde, wenn du deine Hoffnung auf Jesus Christus übertragen würdest.